Direkt zum Inhalt

KZ Gedenkstätten - Neuengamme und Ravensbrück

Entstehung und gesellschaftliche Rahmenbedingungen von KZ Gedenkstätten in der BRD und in der DDR - an den Beispielen Neuengamme und Ravensbrück
Diplomarbeit im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Philosophie (Fach Politikwissenschaft) der Universität Marburg, vorgelegt von Silke Opfer im Januar 2002

[image:26 size=preview nolink=1]

Komplette Arbeit im Portable Document Format (Kostenloser Acrobat Reader erforderlich; 153 Seiten, Dateigröße 1.073.570 Byte)

Inhaltsverzeichnis:

I. Einleitung

I.1. Zur Einführung
I.2. Zum Aufbau der Arbeit
I.3. Zur Literatur

II. Neuengamme - eine erzwungene Gedenkstätte

II.0. Vorbemerkungen
II.1. Über die Geschichte des Konzentrationslagers Neuengamme
II.2. Die Entstehung der Gedenkstätte im ehemaligen Konzentrationslager Neuengamme - eine Chronologie 1945 - 1965
II.3. Überlebende des Konzentrationslagers Neuengamme organisieren sich: Zur Gründung der Lagergemeinschaft und der Amicale Internationale de Neuengamme
II.4. Die Organisation der Überlebenden in der Hansestadt Hamburg
II.5. Die Verhandlungen um die Gedenkstätte in Neuengamme
II.6. Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN) in der Hansestadt Hamburg: Gründung - Wirkung - Verbot
II.7. Die Entscheidenden Einflüsse von außen: Das Verhalten der Regierungen in Großbritannien und Frankreich
II.8. Das Gefängnis auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers Neuengamme
II.9. Zum Denkmal und zur Gedenkstätte
II.10. Resümee

III. Ravensbrück - eine verordnete Gedenkstätte

III.0. Vorbemerkungen
III.1. Über die Geschichte des Frauenkonzentrationslagers Ravensbrück
III.2. Mahn - und Gedenkstätten in der DDR
III.3. Die Entstehung der Mahn- und Gedenkstätte im ehemaligen Frauenkonzentrationslager Ravensbrück
III.4. Zum Denkmal und zur Gedenkstätte
III.5. Die Lagergemeinschaft Ravensbrück in der DDR
III.6. Resümee

IV. Gedenken und Gedenkpolitik in der BRD und in der DDR

IV.0. Vorbemerkungen
IV.1. Einleitung
IV.2. Gedenken in der BRD
IV.3. Gedenken in der DDR
IV.4. BRD und DDR: Gedenken im Vergleich - eine Zusammenfassung
IV.5. Die Gedenkstätten in der BRD und in der DDR
IV.6. Ravensbrück und Neuengamme - zwei paradigmatische Beispiele

V. Schlußbemerkungen

Quellen und Literaturübersicht
Dokumente aus dem Archiv Neuengamme

Quellen und Literaturübersicht

Theodor W. Adorno: Schuld und Abwehr - Eine qualitative Analyse zum Gruppenexperiment; in: ders.:Gesammelte Werke Band 9.2., Soziologische Schriften II, Hrsg. von Susan Buck-Morss und Rolf Tiedemann, Suhrkamp-Verlag, Frankfurt/Main 1975, S. 121-326

Theodor W. Adorno: Was bedeutet Aufarbeitung der Vergangenheit, in: "Ob nach Auschwitz sich noch leben lasse"- Ein Philosophisches Lesebuch; Hrsg. von Rolf Tiedemann, Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main, 1997

Jean Améry: Ressentiments, in: ders.: Jenseits von Schuld und Sühne, Bewältigungsversuche eines Überwältigten; Klett-Cotta-Verlag, Stuttgart 1997

Ulrich Albrecht: Die Wiederaufrüstung der Bundesrepublik - Analyse und Dokumentation; Pahl-Rugenstein-Verlag, Köln 1980

Ino Arndt: Das Frauenkonzentrationslager Ravensbrück, in: Wolfgang Benz/Barbara Distel (Hrsg.): Dachauer Hefte3: Frauen - Verfolgung und
Widerstand; Deutscher Taschenbuch Verlag, München, 1993

Y. Michal Bodemann: Gedächtnistheater - Die jüdische Gemeinschaft und ihre deutsche Erfindung; Rotbuchverlag, Hamburg 1996

Manfred Brauneck (Hrsg): Autorenlexikon deutschsprachiger Literatur des 20. Jahrhundert; Rowolth Taschenbuch Verlag, Reinbek bei Hamburg 1985

Fritz Bringmann: KZ Neuengamme - Berichte, Erinnerungen, Dokumente; Hrsg. von der Arbeitsgemeinschaft Neuengamme für die BRD e.V. Hamburg und dem Freundeskreis, Copyright Fritz Bringmann, Aukrug 1993

Fritz Bringmann/Hartmut Roder: Neuengamme, Verdrängt - Vergessen - Bewältigt? Die zweite Geschichte des Konzentrationslagers Neuengamme 1945
bis 1985; Hrsg. von der KZ-Gedenkstätte Neuengamme und der Arbeitsgemeinschaft Neuengamme für die BRD, Aukrug 1995

Franziska Bruder/Heike Kleffner (Hrsg): Die Erinnerung darf nicht sterben... Barbara Reimann - Eine Biographie aus acht Jahrzehnten Deutschland;
Unrast-Verlag, Hamburg/Münster 2000

Ignatz Bubis/Martin Walser: Wir brauchen eine neue Sprache für die Erinnerung; in: FAZ, 14.12.1998

Erika Buchmann: Frauen im Konzentrationslager; Verlag Das Neue Wort, Stuttgart 1946

Jürgen Carleis: Bergen Belsen - April 1945; Produzent Bengt von der Mühlen

Ludwig Deiters/Hubert Matthes: Zur Gestaltung der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück - Erinnerungen und Reflexionen; in: Insa
Eschenbach/Sigrid Jacobeit/Susanne Lanwerd (Hrsg.): Die Sprache des Gedenkens - zur Geschichte der Gedenkstätte Ravensbrück 1945-1995;
Schriftenreihe der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, Band Nr. 11, Edition Heydrich, Berlin 1999, S. 255-261

Deutsche Lagergemeinschaft Neuengamme der politisch, rassisch und religiös Verfolgten des Naziregimes (Hrsg): 20 Jahre Danach; Hamburg 1965

Deutsche Lagergemeinschaft Neuengamme (Hrsg.): So Ging es zu Ende - Neuengamme, Dokumente und Berichte; Max Kristeller Verlag, Hamburg 1960

Elisabeth Domanski: Die gespaltene Erinnerung; in: Manuel Köppen (Hrsg.): Kunst und Literatur nach Ausschwitz; Erich Schmidt Verlag, Berlin 1993,
Seite 178-196

Bernd Eichmann: Hamburg. Konzerne, KZ, Knast; in: ders.: Versteinert, verharmlost, vergessen - KZ-Gedenkstätten in der Bundesrepublik Deutschland,
Fischer-Taschenbuch Verlag, Frankfurt/Main 1985, S. 30-57

Hanna Elling/Ursula Krause-Schmidt: Die Ravensbrückprozesse vor dem Britischen Militärgericht in Hamburg; in: Informationen, Studienkreis:
Deutscher Widerstand, Nr. 35/1992, Seite13-29

Jürgen Elsässer/Andrei S. Markovits: Die Fratze der eigenen Geschichte, von der Goldhagen- Debatte zum Jugoslawien-Krieg; Elefanten Press, Berlin 1999

Stefanie Endlich/Nora Goldenbogen/ Beatrix Herlemann/Monika Kahl/Regina Scheer: Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus, eine
Dokumentation II; hrsg. Von der Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn 1999

Insa Eschenbach: Jahrestage - Zu den Formen und Funktionen von Gedenkveranstaltungen; in: Insa Eschenbach/Sigrid Jacobeit/Susanne Lanwerd
(Hrsg.): Die Sprache des Gedenkens - zur Geschichte der Gedenkstätte Ravensbrück 1945-1995; Schriftenreihe der Stiftung Brandenburgische
Gedenkstätten Band Nr. 11, Edition Heydrich, Berlin 1999, S. 79-107

Insa Eschenbach: Zur Formensprache der Totenehrung - Ravensbrück in der frühen Nachkriegszeit; in: Insa Eschenbach/Sigrid Jacobeit/Susanne Lanwerd
(Hrsg.): Die Sprache des Gedenkens - zur Geschichte der Gedenkstätte Ravensbrück 1945-1995; Schriftenreihe der Stiftung Brandenburgische
Gedenkstätten Band Nr. 11, Edition Heydrich, Berlin 1999, S. 13-39

Insa Eschenbach/Sigrid Jacobeit/Susanne Lanwerd (Hrsg.): Die Sprache des Gedenkens - zur Geschichte der Gedenkstätte Ravensbrück 1945-1995;
Schriftenreihe der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten Band Nr. 11, Edition Heydrich, Berlin 1999

Bernd Faulenbach: Erinnerung und Politik in der DDR und der Bundesrepublik - zur Funktion der Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus,
Deutschland Archiv 1997, S.599-607

Jutta von Freyberg, Ursula Krause-Schmitt: Moringen - Lichtenburg - Ravensbrück, Frauen im Konzentrationslager, Lesebuch zur Ausstellung; Verlag
für Akademische Schriften, Frankfurt/Main 1997

Detlef Garbe: Die vergessenen Kzs? - Gedenkstätten für die Opfer des NS-Terrors in der Bundesrepublik; Lamuv-Verlag, Bornheim-Merten 1983

Hans Gasparitsch: Professor Niethammers Wissenschaft: "Der gesäuberte Antifaschismus" - von einem Buchenwalder durchgeackert; in: die Glocke vom
Ettersberg, Mitteilungsblatt der Lagergemeinschaft Buchenwald-Dora, I/1996,
S. 7-9

Ralph Giordano: Die zweite Schuld oder von der Last, Deutscher zu sein; Verlag Volk und Welt, Berlin/DDR 1990

Daniel J. Goldhagen: Hitlers willige Vollstrecker - ganz gewöhnlich Deutsche und der Holocaust; Siedler Verlag, Berlin 1996

Otto Grotewohl: Buchenwald Mahnt! In: ders: Im Kampf um die einige Deutsche Demokratische Republik - Reden und Aufsätze, Bd VI, hrsg. vom Institut für
Marxismus-Leninismus beim ZK der SED; Dietz Verlag Berlin, DDR 1964, S. 7-14

Ulrike Haß: Mahnmaltexte 1945 bis 1988 - Annäherung an eine schwierige Textsorte; in: Wolfgang Benz und Barbara Distel (Hrsg.): Dachauer Hefte 6 -
Erinnern oder Verweigern, Deutscher Taschenbuch Verlag, 1994, München, S. 135-161

Ursel Hochhut: Info zur Jahrestagung der Lagergemeinschaft Ravensbrück/Freundeskreis e.V., Zellenbau Ravensbrück und Gedenkraum für
deutsche Häftlinge vom 15. September 2001; im Besitz der Verfasserin

Ursel Hochhut: 55 Jahre Ravensbrück-Gemeinschaft, in: Ravensbrückblätter, Nr. 109, Dezember 2001

Detlef Hoffmann: Dachau; in: ders. (Hrsg.): Das Gedächtnis der Dinge, KZ-Relikte und KZ-Denkmäler 1945-1995, Campus Verlag, Frankfurt/Main, New
York 1998, S. 36-91

Günther Jacob: Empathie und Erbe - Die Ausstellung "Vernichtungskrieg" vor und nach dem Kosovo-Krieg; in: Wolfgang Schneider(Hrsg.): Wir Kneten ein KZ,
Konkret-Verlag, Hamburg 2000

Sigrid Jacobeit: Ravensbrück, zur Geschichte des Frauen-KZ und der Gedenkstätte; in: Wolfgang Benz/Barbara Distel (Hrsg.): Dachauer Hefte 11,
Orte der Erinnerung 1945-1995, Verlag Dachauer Hefte,1995, Seite 149

Werner Johe: Neuengamme - Zur Geschichte der Konzentrationslager in Hamburg; Landeszentrale für politische Bildung, Hamburg 1981

Kongressverlag Berlin (Hrsg.): Ravensbrück, Berlin (Ost)1960

Reinhard Kühnl (Hrsg.): Vergangenheit, die nicht vergeht. Die "Historiker-Debatte" - Dokumentation, Darstellung und Kritik,
Pahl-Rugenstein Verlag, Köln 1987

Matthias Küntzel / Klaus Thörner und andere: Goldhagen und die deutsche Linke; ElefantenPress, Berlin 1997

Lagergemeinschaft Ravensbrück/Freundeskreis e.V.: Presserklärung vom Juni 2001; abgedruckt in: Lagergemeinschaft Ravensbrück/Freundeskreis e.V.
(Hrsg.): Ravensbrückblätter Nr. 108, Stuttgart September 2001

Lagergemeinschaft Ravensbrück/Freundeskreis e.V. (Hrsg.): Ravensbrückblätter Nr. 105, Stuttgart Dezember 2000

Katja Limbacher/Maike Merten/Bettina Pfefferle (Hrsg): Das
Mädchenkonzentrationslager Uckermark; Unrast Verlag, Münster 2000

Anja Lundholm: Das Höllentor, Bericht einer Überlebenden; Rowolth
Taschenbuch Verlag, Hamburg 2000

Marco Polo, Hamburg; Mairs Geographischer Verlag, Ostfilden 1999/2000

Harold Marcuse: Gefängnis als Gedenkstätte? Die Geschichte des ehemaligen
Konzentrationslagers Neuengamme 1945-1960; 1984, Hausarbeit an der
Universität Hamburg, Kopie aus dem Bestand der Bibliothek der
KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Alexander und Margarete Mitscherlich: Die Unfähigkeit zu trauern -
Grundlagen kollektiven Verhaltens; Piper-Verlag, München/Zürich 1994

Herfried Münkler: Antifaschismus und antifaschistischer Widerstand als
Gründungsmythos der DDR; in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Beilage zur
Wochenzeitung Das Parlament, 30. Oktober 1998, Band 45/98, S. 16 29

Nationale Mahn - und Gedenkstätte Buchenwald zu Weimar (Hrsg): Wiederfinden
und Bewahren; Weimar-Buchenwald 1988

Nationale Mahn - und Gedenkstätte Buchenwald in Zusammenarbeit mit den
Kunstsammlungen zu Weimar (Hrsg.): Buchenwald mahnt - Antifaschistische
Kunst in der DDR; Weimar 1988

Lutz Niethammer (Hrsg.): Der "gesäuberte" Antifaschismus - Die SED und die
roten Kapos von Buchenwald; Akademie-Verlag, Berlin 1994

Ulrike Puvogel/Martin Stankowski unter Mitarbeit von Ursula Graf:
Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus, Eine Dokumentation I;
Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn1996

Joachim Rohloff: Kriegsverwendungsfähig, in: Wolfgang Schneider (Hrsg.): Wir
Kneten ein KZ - Aufsätze über Deutschland Standortvorteil bei der
Bewältigung seiner Vergangenheit; Konkret-Verlag, Hamburg 2000, Seite 54 709

G.E. Schafft/Gerhard Zeidler: Die KZ-Mahn- und Gedenkstätten in Deutschland;
Dietz-Verlag, Berlin 1996

Willy Schmidt: Neofaschisten schänden Gedenkstätten Buchenwald; in: Die
Glocke vom Ettersberg - Mitteilungsblatt der Lagergemeinschaft
Buchenwald-Dora, III/1996

Willy Schmidt: Gefahr für Buchenwald - Mit dem Gedenkhaus für die
Internierten versucht man, aus Täter Opfer zu machen; in: Die Glocke vom
Ettersberg - Mitteilungsblatt der Lagergemeinschaft Buchenwald-Dora,
III/1995

Wolfgang Schneider(Hrsg.): Wir Kneten ein KZ, Konkret-Verlag, Hamburg 2000

Erika Schwarz/Simone Steppan: Die Entstehung der Nationalen Mahn und Gedenkstätte Ravensbrück 1945-1959; in: Insa Eschenbach/Sigrid
Jacobeit/Susanne Lanwerd (Hrsg.): Die Sprache des Gedenkens - zur Geschichte der Gedenkstätte Ravensbrück 1945-1995; Schriftenreihe der Stiftung
Brandenburgische Gedenkstätten, Band Nr. 11, Edition Heydrich, Berlin 1999; S. 218-239

Senat der Freien und Hansestadt Hamburg (Hrsg): Einweihung der Gedenkstätte Neuengamme; 7. November, Hamburg 1965

Peter Sonnet: Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus in der DDR; in: Bundeszentrale für politische Bildung (Hrsg:): Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus, eine Dokumentation; Bonn 1989, Seite 769-806

Sonja Staar: Will Lammerts Arbeiten zum Ravensbrück-Denkmal; in: Nationale Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald in Zusammenarbeit mit den Kunstsammlungen zu Weimar (Hrsg.): Buchenwald Antifaschistische Kunst in der DDR, Weimar, DDR 1988, S. 22-23

Albin Stobwasser: Die den Roten Winkel trugen - Zur Geschichte der VVN-Bund der Antifaschisten-Hamburg; hrsg. von dem Landesvorstand der Vereinigung der
Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschisten, Landesverband Hamburg, Hamburg1983

Germaine Tillion: Frauenkonzentrationslager Ravensbrück, Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/Main 2001

Martin Walser: Erfahrungen beim Verfassen einer Sonntagsrede; in: Frankfurter Rundschau, 12. Oktober 1998

Silke Wenk: "Ein Altar des Vaterlandes" für die neue Hauptstadt, Zur Kontroverse um das "Denkmal für die ermordeten Juden Europas", Fritz Bauer Institut, Frankfurt/Main 1996

Rayk Wieland: Dialog mit den Kunden - Zur Debatte um das Holocaust - Denkmal; in: Wolfgang Schneider(Hrsg.): Wir Kneten ein KZ; Konkret-Verlag, 2000, S. 71-104

Wolfgang Wippermann: Konzentrationslager - Geschichte, Nachgeschichte, Gedenken; Elefanten Press, Berlin 1999

Wolfgang Wippermann: "Totalitäre Diktaturen"? Trivialisierung durch Vergleich, in: ders.: Wessen Schuld? Vom Historikerstreit bis zur Goldhagenkontroverse; Elefanten Press, Berlin 1997 Seite 10-34

Edgar Wolfrum: Geschichtspolitik in der Bundesrepublik Deutschland 1949-1989 - Phasen und Kontroversen; in: Aus Politik und Zeitgeschichte, Band 45/98,
Oktober 1990, Seite 3-15

Ute Wrocklage: Neuengamme; in: Detlef Hoffmann (Hrsg.): Das Gedächtnis der Dinge - KZ-Relikte und KZ-Denkmäler 1945-1995; Campus-Verlag, Frankfurt/Main, New York 1998, Seite 174-205 Dokumente

Dokumente aus dem Archiv Neuengamme

Aus dem Ordner: Dokumentenabgabe der Notgemeinschaft der durch die Nürnberger Gesetze Betroffenen , Schriftverkehr 1954-1968, im Archiv des Dokumentenhauses Neuengamme:

Vermerk über eine Anruf von Albert Blankenfeld bei Konrad Hoffmann vom 24. 5.1963

Protokoll der Besprechung zwischen dem Bürgermeister Nevermann und zwei Vertretern des Arbeitsausschusses Neuengamme, Konrad Hoffmann und Albert Blankenfeld 13. 6.1963

Aktenvermerk über eine Besprechung zwischen der Senatskanzlei (Jess), der Baubehörde (Gropp) und des Arbeitsausschusses Neuengamme vertreten durch Blankenfeld, Singer, Hoffman vom 4.7.1963

Brief an den leitenden Regierungsdirektor Jess von der Arbeitsgemeinschaft ehemals verfolgter Sozialdemokraten, von der Jüdischen Gemeinde und von der Notgemeinschaft der durch die Nürnberger Gesetze Betroffenen vom 2.1.1964

Eine Abschrift über ein Protokoll von einer Besprechung zwischen Madame Aubry, Generalkonsul Jeudy, Monsieur Dolidier, Senator Jess und Herrn Kohlhase als Dolmetscher vom 7.1.1964

Aktennotiz über ein Schreiben der Senatskanzlei vom 14.2.64 an den Arbeitsausschuß Neuengamme

Brief an den Senat der Freien und Hansestadt Hamburg von der Amicale Internationale de Neuengamme und dem Arbeitsausschuß der Organisation ehemals Verfolgter in Hamburg vom 16. 3.1964

Artikel für das Mitteilungsblatt der Notgemeinschaft d. d. d. Nürnberger Gesetze Betroffenen, ohne Datum

Vermerk über eine Rücksprache mit der Senatskanzlei vom Arbeitsausschuß der Organisation ehemals Verfolgter in Hamburg vom 26.11.1964

Ein Schreiben an den Bürgermeister Dr. Nevermann, den Bürgermeister Dr. Engelhard, alle Senatoren, Hamburger Bundestagsabgeordnete und an die Personen, die auf einer beigefügten Liste aufgeführt sind (aus Presse, Gewerkschaften, Kirchen), ohne Datum

Brief an den Senat der Freien und Hansestadt Hamburg von Konrad Hoffmann vom 10.8.1965

Brief an den Senat der Feien und Hansestadt Hamburg von Konrad Hoffmann vom 3.9.1965

Customize This